Unterwegs mit dem Smartphone fotografieren und bearbeiten

Ich bin nun seit ca. 2 Wochen in Norwegen unterwegs um dort zu fotografieren. Klar das meiste wird mit den “großen” Sony Alphas fotografiert, aber nicht immer hat man die Kamera parat oder will nur schnell einen Moment festhalten und gleich Online stellen. Daher hole ich auf dem Trip auch immer wieder das Smartphone heraus um Bilder zu machen.
Ich nutze dazu mein iPhone 6+, die Kamera macht sehr ordentliche Bilder – man sollte natürlich immer im Hinterkopf haben, das es sich immer noch um ein Smartphone und keine DSLR/ Systemkamera handelt. Zum Fotografieren nutze ich die normale Kamera App, mag sein das es mit anderen Apps mehr Einstellungsmöglichkeiten gibt, da das Smartphone aber sowieso recht limitiert ist was die Einstellungen angeht und ich zudem nur Landschaftsfotografie damit betreibe brauche ich das nicht, da das iPhone in meinen Augen in fast allen Situationen sinnvolle Parameter wählt. Bei schlechtem Licht setze ich das Smartphone ohnehin nicht ein, da die Bildqualität dabei rapide abnimmt, logisch bei dem kleinen Sensor.
Was das Fotografieren mit dem iPhone angeht kann man sich schon mal auf das kommende iOS 10 freuen: Dort können die Fotos dann im RAW Format aufgenommen werden, bin gespannt wieviel man damit dann noch aus den Bildern herausholen kann.

Hardangerfjord bei Sundal im Morgennebel 

Smartphone Fotos bearbeiten?

Interessanter wird die Bearbeitung, hier kann man zwar auch bereits in der Foto App von iOS einige Einstellungen vornehmen, allerdings hauen die nicht so wirklich vom Hocker. Bekannte Alternativen sind unter anderem Afterlight und Snapseed, aber auch die gefallen mir nicht besonders.
Wesentlich interessanter ist dagegen Lightroom mobile! Das bietet einen großen Teil der Funktionen der Desktop Version und damit sehr mächtige Tools inklusive lokalen Anpassungen (Radial- und Verlaufsfilter). Lightroom mobile ist daher auch meine erste Wahl wenn es um die Bearbeitung von Smartphone Fotos geht. Dort lassen sich neben selektiven Korrekturen auch noch aufwändige Farblooks über die HSL Farbreiter und die Teiltonung erstellen, andere Apps mit diesem Funktionsumfang sind mir nicht bekannt.
Natürlich lassen sich mit Lightroom mobile nicht nur Smartphone Fotos bearbeiten, sondern auch von der Kamera importierte Bilder, dazu wird es noch einen separaten Beitrag geben.
Oftmals nutze ich tatsächlich auch noch den ein oder anderen Instagram Filter (mit reduzierter Deckkraft) zur Finalisierung der Bilder. Wie bei diesem Beispiel:

Norwegen -Roadtrip to Oslo

Klar ist natürlich das man bei Smartphone Fotos nicht den Bearbeitungsspielraum hat, den eine Kamera mit deutlich größerem Sensor, mehr Auflösung und Dynamikumfang und besserem Rauschverhalten bietet. Durch eine angepasste Bearbeitung kann man den Bildern dennoch noch einiges entlocken – es lohnt sich also!
Vor allem wenn man Bilder für die sozialen Netzwerke braucht, die man auch gleich hochladen möchte ohne diese zuvor zeitaufwändig zu bearbeiten, bietet sich dieser Weg an.

Die wohl beste Bäckerei Norwegens!

Wie geht ihr mit euren Smartphone Fotos um und welche App kommt für die Bearbeitung zum Einsatz?

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz